(Leitung: Prof. Dr. med. Frank Padberg, PD Dr. med. Alkomiet Hasan)

Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie

Ludwig-Maximilians-Universität München

Die Forschungsgruppe wurde 1998 als Labor für Transkranielle Magnetstimulation gegründet. Unsere Arbeitsgruppe erforscht die klinischen, behavioralen, neurophysiologischen und molekularen Effekte von nichtinvasiven Hirnstimulationsverfahren, wie zum Beispiel der transkraniellen Gleichstromstimulation (tDCS) oder der transkraniellen Magnetstimulation (TMS). Anhand von multimodaler Bildgebung, unter anderem der resting-state funktionellen Magnetresonanztomographie (resting-state fMRT) und der Magnetresonanz-Spektroskopie (MRS), suchen wir Erklärungsmodelle für die Wirkmechanismen dieser Hirnstimulationsverfahren.

Aktuelle Forschungsprojekte

Im Rahmen des Forschungsverbundes zum German Center for Brain Stimulation (GCBS) werden folgende Forschungsthemen untersucht:

 


Weitere relevante Forschungsthemen sind:

  • The impact of nicotinergic modulation on brain excitability, plasticity and cognition in schizophrenia (DFG, Antragssteller)
  • Behandlung auditorischer Halluzinationen bei Schizophrenie mit bilateraler Theta Burst Stimulation (DFG, Co-Antragssteller)
  • Efficacy and mechanisms of transcranial direct current stimulation (tDCS)-enhanced cognitive training in schizophrenia (BMBF, Co-Antragssteller)
  • transkranielle Wechselstromstimulation zur Verbesserung von kognitiven Funktionen bei Patienten mit Schizophrenie und Depression (klinische Fallserien und mehrere plazebokontrollierte Studien mit unterschiedlichen Parametern)
  • transkranielle Gleichstromstimulation zur Behandlung der Depression während der Schwangerschaft mit einem intensivierten tDCS-Behandlungsprogramm (medikamentenfrei, offene Studie)
  • bizentrische plazebokontrollierte Studie zur Behandlung der Fatigue bei Multipler Sklerose mittels transkranieller Gleichstromstimulation (Kooperationspartner: S.S. Ayache, M.A. Chalah und J.P. Lefaucheur, Hôpital Henri Modor, Créteil, Frankreich; T. Kümpfel, Institut für Neuroimmunologie, Klinikum der Universität München)
  • Transkranielle Gleichstromstimulation zur Behandlung von Tic-Symptomatik bei Patienten mit Gilles de la Tourette-Syndrom, Placebokontrollierte Pilotstudie.
    Aktimetrie zur objektiven Quantifizierung von Tic-Symptomatik


 

Mitarbeiter

  • Nora Behler, Assistenzärztin
  • Lucia Bulubas, Assistenzärztin, IMPRS-TP MD/PhD Programm (Else-Kröner-Fresenius-Stiftung) http://www.imprs-tp.mpg.de/
  • Chris Friemel, Dr. sc. hum, wissenschaftliche Mitarbeiterin
  • Beatrice Kirsch, Assistenzärztin
  • Ulrike Kumpf, Dr. med., Assistenzärztin
  • Eva Mezger, MSc, PhD-Studentin
  • Tabea Nenov-Matt, Assistenzärztin
  • Wolfgang Strube, Dr. med., Assistenzarzt
  • Linda Wulf, Mag.rer.nat., Psychologin, wissenschaftliche Mitarbeiterin

 

Nachwuchsforschungsgruppe “Neuromodulation und multimodale Bildgebung”

 

Gastwissenschaftler

  • Andre Brunoni, MD, PhD, Prof., Visiting Scientist, University of São Paolo (Capes-Humboldt-Forschungsstipendium)

 

Interne Kooperationen

O. Pogarell, Sektion Klinische Neurophysiologie, C. Mulert, Sektion Funktionelle Bildgebung, Psychiatrische Klinik, LMU München

B. Ertl-Wagner, D. Keeser, Klinik und Poliklinik für Radiologie, LMU München

T. Kümpfel, Institut für Neuroimmunologie, LMU München

 

Externe Kooperationen

M. Bajbouj, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Charité – Universitätsmedizin Berlin

E.-L. Brakemeier, Abteilung für Klinische Psychologie und psychotherapie, Philipps-Universität Marburg

G. Hajak, Psychiatrische Klinik Bamberg

B. Langguth, Psychiatrische Klinik, Universität Regensburg

U. Herwig, Psychiatrische Klinik, Universität Zürich, Schweiz

A. Zangen, Weizmann Institute, Israel, Y. Levkovitz, Universität von Tel Aviv, Israel

F. Fregni, Harvard Medical School, Boston, USA

F. di Michele, E. Romeo, A. Pasini, Tor Vergata Universität, Rom

S.S. Ayache, M.A. Chalah, J.P. Lefaucheur, Université Paris-Est, Hôpital Henri Mondor, Créteil, Frankreich

M. Arns, Brainclinics, Nijmegen, Niederlande

C. Baeken, Universität Brüssel, Belgien

J. Brunelin, E. Poulet, M. Mondino, C. Fonteneau, P. Vignaud, Hôpital Le Vinatier, Bron/ Université Lyon, Frankreich

 

Wichtige Links

Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der LMU München: http://www.klinikum.uni-muenchen.de/Klinik-und-Poliklinik-fuer-Psychiatrie-und-Psychotherapie/de/index.html

Homepage des German Center for Brainstimulation: https://www.gcbs.network/gcbs

Munich Center for Brain Stimulation: http://www.klinikum.uni-muenchen.de/Klinik-und-Poliklinik-fuer-Psychiatrie-und-Psychotherapie/en/forschung/forschungsbereiche/hirnstimulation/Brain-stimulation/index.html

European Conference on Brain Stimulation in Psychiatry (ECBSP): www.brain-stimulation.eu

Nächste Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen gefunden

Forschungszentren

Derzeit sind 13 Forschungszentren an die DGHP angeschlossen: