Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie
Zentrum für Nervenheilkunde, Universität Rostock

Forschungsschwerpunkte

Therapeutische Anwendung der rTMS

Repetitive transkranielle Magnetstimulation bei depressiven Störungen

Untersuchung von Auswirkungen der rTMS auf:

- klinisch-depressive Symptome
- psychomotorische Symptome bei depressiven Störungen
- quantitative EEG-Befunde bei depressiven Patienten
- Serumkonzentrationen mehrfach ungesättigter Fettsäuren

Diagnostische Anwendung der rTMS

Untersuchung der kortikalen Exzitabilität bei erwachsenen Patienten mit ADHS in Kooperation

mit der Klinik für Psychiatrie, Neurologie, Psychosomatik und Psychotherapie im Kindes- und Jugendpalter des Zentrums für Nervenheilkunde der Universität Rostock (OA Dr. med. Johannes Buchmann, Dr. W. Gierow, Direktor: Professor Dr. med. F. Häßler)

bilder rostock

Oberärztin PD Dr. med. Jacqueline Höppner MD, PhD (Leitung der Forschungsgruppe)
Dr. med. M. Schulz, Dr. G. Irmisch, Dr. med. R. Wandschneider, Dipl. Psych. M. Neumeyer
Herr Chr. Berger
Frau Chr. Mengdehl (MTA)
Frau A. Zinke, Frau W. Beckmann (Promovenden)

Kontakt

Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie
Zentrum für Nervenheilkunde
Universität Rostock
Gehlsheimer Strasse 20
D-18147 Rostock, Germany
Phone +49 381 494 9506
Fax +49 381 494 9779
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Forschung der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie - Neurophysiologie/Transkranielle Magnetstimulation

Nächste Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen gefunden

Forschungszentren

Derzeit sind 13 Forschungszentren an die DGHP angeschlossen: